So, hier meine persönlichen Empfehlungen für das perfekte Outfit für das Vorstellungsgespräch!
Diese Ausführungen spiegeln natürlich lediglich meine eigene, subjektive Meinung wieder und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit.
Dies ist lediglich ein kleiner Tipp für Unentschlossene:

1. Frisur:
Eine klassische, saubere und gepflegte Frisur ist für ein gutes Auftreten ein absolutes Muss.
Mädels mit langen Haaren sollten hier eine klassische Hochsteckfrisur wählen.
Wichtig hierbei ist, einzelne, herausfallende Strähnchen mit dezenten Haarnadeln zu fixieren. Hierbei sollte die Farbe der Haarnadeln der Haarfarbe entsprechen.
Auch Haarspray empfiehlt sich, damit die ganze Pracht nicht so schnell wieder auseinanderfällt.

Was die Haarspange betrifft, so empfiehlt es sich, eine einfache, klassische silberne Haarspange zu wählen. (H&M, ca 3 EUR).
Auffällige Applikationen, bunte Haarspangen oder Haarspangen aus Leder oder Plastik sind meiner Meinung nach zu vermeiden.
Auch wenn es langweilig ist: Lieber auf Nummer sicher gehen, nichts riskieren.

Mädels mit kurzen Haaren, bei denen eine Hochsteckfrisur nicht möglich ist, sollten sich dennoch sorgfältig frisieren.
Am besten mit Lockenstab ober Rundbürste die Enden nach innen fönen, dies sieht hübsch und gepflegt aus und ist relativ einfach zu machen.

Für Verzweifelte empfehle ich, den Friseur zu fragen. Hier bekommt man eine tolle Hochsteckfrisur schon ab 20 EUR und diese Investition lohnt sich auf jeden Fall.
Für diejenigen, die sich die Haare färben (ich gehöre selbst dazu), empfehle ich eine frische Ansatzbehandlung kurz vor dem Vorstellungstermin. Nichts sieht schlampiger aus als zum Beispiel blond gefärbte Haare mit einem üblen dunklen Ansatz!

2. Schuhe:
Die Schuhe sind die Visitenkarte eines jeden!
Es gibt viele Menschen, die ganz besonders auf die Schuhe achten und großen Wert auf gepflegtes Schuhwerk legen.
Damen sollten hier klassische schwarze oder braune Pumps wählen (Farbe je nach Outfit).
Zu empfehlen ist hier ein halbhoher Absatz. Ganz flache Schuhe würde ich nicht wählen, da Schuhe mit Absatz einfach femininer wirken. Außerdem verlängern Schuhe mit Absatz optisch das Bein und machen einen schlanken Fuß.

Ganz ganz wichtig ist es wie gesagt, dass die Schuhe optimal gepflegt sind!
Dies bedeutet vor allem, dass die Absätze intakt und nicht abgelaufen sind. Generell empfehle ich, vor Vorstellungsgesprächen, Geld in neue Schuhe zu investieren. Es müssen ja nicht gleich die teuersten sein. Buffalo hat tolle Pumps schon ab 49 EUR.
Auf jeden Fall sollte man auch darauf achten, dass die Schuhe sehr schlicht und klassisch sind. Bunte Nähte, Steinchen oder irgendwelche anderen Applikationen sind hier unangebracht, so schön dies auch manchmal ist.

3. Kleidung:
Ich emfpehle auf jeden Fall einen Hosenanzug oder ein Kostüm (also Kombination aus Blazer und Rock) zu tragen.
Auch wenn es so manch einer spießig und langweilig findet, so ist ein gewisser Dresscode auf jeden Fall einzuhalten.
Man sollte bei der Wahl seiner Kleidung immer daran denken, dass es sich bei der Lufthansa um ein riesiges, renommiertes Unternehmen mit über 92.000 Mitarbeitern handelt.
Dementsprechend ist es auf jeden Fall angebracht, dem Unternehmen gegenüber einen gewissen Respekt zu erweisen und sich entsprechend zu kleiden. Wer hier nicht über seinen Schatten springen kann und sich weigert, gewisse Regelements einzuhalten, ist meiner Meinung nach sowieso nicht unbedingt für den Beruf des Flugbegleiters geeignet.

Ich persönlich empfehle ein Kostümchen, da dies meiner Meinung nach wesentlich femininer und klassischer wirkt. Außerdem ist es für die ein oder andere Bewerberin sicherlich auch kein Nachteil, "Bein zu zeigen".
Also Mädels: Nur Mut und traut euch!

Was die Wahl des richtigen Kostüms oder Hosenanzugs betrifft, so empfehle ich, dringenst auf das Material zu achten! 100 % Polyester sehen nicht nur billig aus, sondern man schwitzt auch unheimlich.
Ganz günstige Modelle gibt es bei H&M oder Zara. Aber hier muss man wirklich sehr auf die Qualität achten, denn es gibt wirklich Unterschiede was die einzelnen Modelle betrifft.
Mein persönlicher Geheimtipp sind die Kostümchen von Benetton. Diese haben eine top Qualität, sehen unheimlich schick aus und sind mit durchschnittlich 120 EUR auch noch relativ erschwinglich.
Wem dies hier etwas viel Geld erschein, der sollte daran denken, dass ein Hosenanzug oder ein Kostüm in dem Kleiderschrank einer Dame ein absolutes "Must" ist. Es gibt genügend Anlässe zu denen ein solches Outfit angebracht ist, man trägt dieses Kleidungsstück also definitiv nicht nur ein einziges Mal!

Was die Farbe betrifft, so würde ich entweder schwarz, braun, grau oder anthrazit empfehlen.
Auch Nadelstreifen sind super schick und peppen ein bisschen auf.

Darüber, was man am besten unterm Blazer trägt, lässt sich streiten.
Mit einer weißen Bluse kann man natürlich nicht viel falsch machen. Meiner Meinung sind aber auch einfache weiße Tops durchaus adäquat. Ganz ganz wichtig ist, dass die Kleidungsstücke nicht zu eng sitzen, so dass entsprechende Körperteile darunter hervorblitzen.
Dies ist wirkt billig und ist ein absolutes No-Go.

Für diejenigen, die sich für ein Kostüm entscheiden, ist eine Strumpfhose unentbehrlich - auch im Sommer und bei 35 Grad im Schatten!!!
Hierbei empfiehlt sich eine hautfarbene, dünne Strumpfhose, also ca. 15 den.
Außerdem sollte man immer eine Ersatzstrumpfhose in der Handtasche haben, denn man weiß ja nie!!!

5. Make up, Schmuck, Handtasche, Sonstiges:
Dass auf sichtbare Piercings zu verzichten ist, muss ich hier nicht extra erwähnen. Dies sollte jedem klar sein.
Im Übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass auch zusätzliche Ohrlöcher als Piercing gelten. Wer im Besitz solcher ist, sollte darauf verzichten, mehr als einen Ohrring an jedem Ohr zu tragen! Und dann sollte sich der Ohrring auch wirklich am Ohrläppchen befinden, und nicht sonstwo am Ohr.

Auch für diejenigen, die über wunderschöne Haut verfügen und sich nie schminken, ist es ratsam, dennoch ein klein wenig Make-Up aufzulegen. Man sollte immer daran denken, dass das Licht in Flugzeugen ganz anders ist und dort einfach generell Make-Up getragen wird, da man sonst sehr blass aussieht. Also kann man sich ja schonmal an ein bisschen Make-Up gewöhnen.

Ganz wichtig ist auch, dass das Make-Up dezent ist. Der Papageien-Look kommt gar nicht gut und wirkt billig. Also sparsam mit Rouge und Lidschatten umgehen!
Auch würde ich dezente Farben empfehlen, der blaue oder grüne Lidschatten ist spätestens seit Marusha total out.

Ach so, noch was: Bitte Augenbrauen zupfen!
Ich erschrecke immer wieder wenn ich Mädels sehe, die von sowas noch nie gehört zu haben scheinen. Ich kenne wirklich keinen, der auf buschige Augenbrauen oder sowas steht, also schnappt euch die Pinzette und los gehts!
Es ist immer wieder erstaunlich, wie sehr man sein Aussehen durch einige wenige ausgezupfte Augenbrauenhärchen verbessern kann!

Was Schmuck betrifft, so ist weniger definitv mehr!
Gar nichts falsch machen kann man mit einfachen Perlohrringen. Es müssen keine echten Perlen sein, es gibt schon täuschend echte Perlohrringe bei Bijoux Brigitte für ca. 5 EUR.

Bezüglich einer Halskette, so sieht zu Perlohrringen natürlich eine Perlenkette top aus. (auch recht günstig bei Bijoux zu haben.) Aber auch silberne Anhänger sehen hübsch und dezent aus.

Was Ringe betrifft, so würde ich dazu raten, allerhöchstens einen Ring an jeder Hand zu tragen, besser ist eigentlich nur ein Ring. Alles andere wirkt überzogen.

Ganz ganz wichtig: Nagellack!!!
Der Naturell-Look mag vielleicht in einigen Kreisen ganz verbreitet sein, aber bitte nicht im Service-Bereich! Hier sind top gepflegte Nägel und dezenter Nagellack ein absolutes Muss!
Es müssen nicht unbedingt künstliche Fingernägel sein, wenn man schöne eigene Nägel hat, dann reicht auch ein dezenter Nagellack aus.
Ganz toll sehen natürlich French-Nails aus. Im Übrigen muss man keine künstlichen Nägel haben, um French zu tragen. Auch muss man nicht unbedingt ins Nagelstudio gehen. Wer eine recht ruhige Hand hat, schafft das auch selbst. Hier sind die French Nails Kits von Fingers zu empfehlen.

Von zu langen Nägeln sollte man übrigens absehen. Das sieht billig aus und ist im Servicebereich außerdem unheimlich unpraktisch.

Weiterhin empfehle ich, ein dezentes Parfum aufzulegen.
Ein klassischer Duft z.B. Chanel hat noch nie geschadet. Aber dies ist Geschmackssache! Aber auch hier gilt: Alles in Maßen!

Bezüglich der Handtasche, so ist hierzu zu sagen, dass sie natürlich zum Outfit und zu den Schuhe passen muss.
Auch sollte sie nicht unbedingt riesengroß sein. So toll und bequem Eastpack Rucksäcke oder Adidas Umhängetaschen auch sind, bei einem Vorstellungsgespräch hat so etwas nichts verloren.
Persönlich finde ich, dass man mit einer hübschen Longchamp Tasche eigentlich nichts falsch machen kann. Diese gibt es in allen Farben und größen und sind gar nicht so teuer wie man denkt. Eine kleine bekommt man schon ab ca. 50 EUR. Aber dies ist nur ein ganz persönlicher Tipp.

Wie gesagt, dies ist nur meine rein subjektive Meinung! Ich hoffe, ich konnte euch einige Anregungen geben!

Viele liebe Grüße, Jen

Dieser Text ist Eigentum des Autors.
Kopieren - auch auszugsweise - ist nur nach vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch flugbegleiter.net gestattet. Jede Zuwiderhandlung wird geahndet.

© 2017 flugbegleiter.net - Impressum siehe Menü - Copyright der Logobilder: Nummer 2 und 3: Austrian Airlines, Huber / Nummer 4: Condor Flugdienst. Alle Bilder werden unter der CreativeCommons License genutzt.

Please publish modules in offcanvas position.