Nachdem ich zum Assessment-Center eingeladen wurde, machte ich mich an besagtem Morgen also per Straßenbahn auf Richtung Oberlaa, wo sich das AUA-Hauptbüro befindet.
Ein "futuristischer" 70er-Jahre-Sichtbeton-Bau, der locker aus einem James Bond-Streifen stammen könnte;-).

Obwohl ich eine halbe Stunde zu früh da war, war die Lobby schon gut gefüllt mit Leuten, welche den Versuch wagen wollten sich in "die Lüfte zu begeben". In der Mitte der Lobby saß eine freundliche Dame, welche die Kopien der Dokumente einsammelte, den Ausweis prüfte und einem die Bewerbungsmappe übergab.

Pünktlich wurden dann alle Anwesenden (ca. 110-120) in einen großen Saal geführt, wo sich das fünfköpfige Selektionsteam vorstellte. Danach wurde eine Slideshow über den Arbeitsalltag bei Austrian gezeigt. Gleichzeitig wurden Bögen zum Ausfüllen ausgeteilt.
Hier sollte man mit Bezug auf die Slideshow einige Dinge auf Deutsch und Englisch erklären, etwas was man sich unter "caring", "offer that little bit extra" und "be flexible" vorstellt. Für diesen Bogen hatte man aber die gesamte Dauer des ACs zur Verfügung (es gab immer wieder längere Pausen zwischen den einzelnen Runden).

Danach wurde man einzeln in den o.g. Saal zurückgerufen wo man im Einzelgespräch über seine Motivation, FB zu werden, seinen vorherigen Lebenslauf, seine Vorstellung vom Beruf, warum gerade Austrian etc. befragt, aber auch über die Nachteile des Berufs "aufgeklärt" wurde und ob man sich darüber im Klaren sei.

Dann hieß es erst einmal in der Lobby/Kantine warten.
Nach ca. 30 Minuten wurden alle wieder in den Saal gebeten und die Namen derer verlesen, die weitergekommen sind (ca. 35).
Auffallend war, dass alle, welche nicht in Anzug/Hosenanzug/Kostüm erschienen waren, sowie die gesamte Jeans- und Piercingfraktion verabschiedet wurden.
Es wurde noch einmal betont, dass OS keine Auskunft gibt, warum man ausselektiert wurde.

Nach der Pause der ersten Ausselektierung wurden wir in Gruppen von je 6 Leuten aufgeteilt. Es folgte eine Gruppendiskussiun auf Deutsch und Englisch sowie ein Rollenspiel (Kinder schreien am vollen Flieger, Mutter ist überfordert, Paxe beschweren sich...Pax speit sich und Nachbarn an...)


Danach stand ein Multiple-Choice-Test an.
Man hatte 20 Minuten Zeit und musste Fragen aus den Sparten: Austrian, Allgemeinwissen, Geographie, Mathematik/Logik, Gastronomie, Benimmregeln, dt. Grammatik und engl. Grammatik ankreuzeln. Zusätzlich war eine kurze Übersetzung D-E und E-D dabei, außerdem musste man auf etwa 1/4 DIN A4 Seite eine Situationslösung auf Englisch niederschreiben.

Danach war eine längere Mittagspause, nach welcher wieder die Namen Derer vorgelesen wurden, die bleiben durften.
Allen Anderen wurde gesagt, sie seien sicherlich nicht ungeeignet als Flugbegleiter, würden aber nicht zu OS passen, was auch immer das heißen mag.

Ab diesem Zeitpunkt waren wir dann noch zu zwölft.
Nun wurde jeder einzeln in den Saal gebeten, es folgte nochmals ein ausführliches, persönliches Gespräch, mitunter auch zu persönlichen Dingen.
Dann wurde man noch in der zweiten Fremdsprache (bei mir wars spanisch) mündlich getestet (Bisschen was aus seinem Leben/letzten Urlaub/Hobbies erzählen).

Danach wurde man nochmals hinausgebeten und nach endlos langen 5 Minuten wieder hereingeführt.
Hier wurde einem dann verkündet, warum man (nicht) genommen wurde, wie es nach dem AC weitergeht, um was man sich kümmern muss, wann voraussichtlich die Kurse beginnen etc.
Die bis dahein freundlich-distanzierte Atmosphäre, welche von den Prüfern ausging, wandelte sich in eine herzliche und kollegiale, es wurde uns gratuliert und man bekam eine kleine Tafel "Austrian"-Schokolade.
Am Ende hatten es dann 10 von uns geschafft.


Diese Texte sind Eigentum des Autors.
Kopieren - auch auszugsweise - ist nur nach vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch flugbegleiter.net gestattet. Jede Zuwiderhandlung wird geahndet.

© 2017 flugbegleiter.net - Impressum siehe Menü - Copyright der Logobilder: Nummer 2 und 3: Austrian Airlines, Huber / Nummer 4: Condor Flugdienst. Alle Bilder werden unter der CreativeCommons License genutzt.

Please publish modules in offcanvas position.