Das VG findet grundsätzlich in DUS statt. Etwa 15 Mädels waren in meiner Gesprächsrunde. Wir wurden in einen Konferenzraum gebeten und dann ging's auch schon los. Drei Damen, u.a. die Cabin Crew Managerin, stellten sich vor und erklärten uns den Ablauf des Gesprächs.

Dann kam der Englischtest. Super simpel. Drei englischsprachige Texte, einer über AB, einer über Fliegerei allgemein und einer über Flughafen TXL. Dazu wurden etwa 5 Fragen gestellt. Dann noch ein Lückentext und Vokabeln. Zu guter letzt mussten wir noch persönliche Fragen beantworten. Der ganze Test hatte etwa 8-Klässler Niveau.

Nach dem Test zeigten sie uns noch irgendeinen Film über AB. Danach mussten wir uns einzeln vorne hinstellen und etwas über uns erzählen. Lebenslauf, wie alt, wie wir auf AB aufmerksam wurden etc.

Dann wurde uns noch erzählt, was wir in etwa verdienen, dass wir kaum noch Privatleben haben, dass wir, Zitat: "Haustiere und Freunde aussetzen und/oder abschaffen sollten, egal in welcher Reihenfolge.", wie und wo die Schulung abläuft, wie wir untergebracht werden und was das für uns Kosten wird.

Zum Schluss wurde uns gesagt, dass wir uns über das Wochenende überlegen könnten, ob wir das wirklich möchten und uns am Montag wieder melden sollten, wo uns dann auch gesagt würde ob wir angenommen werden.
Alles in allem ein ziemlich entspanntes VG.

Nach erfolgreichem VG kriegt man die Unterlage
n zugesandt. Unter anderem die Schulungsvereinbarung, Adressen vom BAD zur Flugtauglichkeitsuntersuchung. Später kommen noch die Hotelunterlagen mit Wegbeschreibung, Kosten (ca. 12 € die Nacht) und Telefonnummer wo wir das Zimmer reservieren können.
Inzwischen habe ich mir auch schon den Termin für den Observerflug geben lassen und das Ticket zusammen mit Fragebogen kamen umgehend.


Detailaufnahme der neuen Livery am Tail eines Flugzeugs der Air Berlinweitere Berichte über das AC bei Air Berlin:

Keine Angst vorm Vorstellungstest der Air Berlin. Super locker..die Gespräche und Schulungen finden jetzt immer in Berlin und nicht mehr in Düsseldorf statt. Jeder Runde besteht aus ca. 15 Bewerbern. Denkt bitte an ein vernünftiges Outfit. Rock und geputzte, dazu passende Schuhe. Stiefel sind kein Arbeitsoutfit einer FB! Parkplätze in der Nähe sind Mangelware, also berechnet dies mit ein.

Das Gespräch beginnt mit allgemeinen Dingen zur AB. Dann folgt der Test. Erste Seite: drei englische Texte über die drei Berliner Flughäfen und ihre Geschichte, dazu dann ein paar Fragen. Die zweite Seite: Lückentexte mit leichten Grammatikauszügen (es stehen Antworten zur Auswahl), Seite 3 begann mit ganz, ganz einfachen Übersetzungen. Ganz ehrlich, ich könnte sie aufschreiben - nur, wer die nicht kann, sollte sich einen anderen Job aussuchen. Zuletzt folgten zwei englische Fragen die auf englisch beantwortet werden sollten. Für den Test hab ihr 20 Minuten Zeit - das reicht locker, also keine Panik!

Danach wurden unsere Lebensläufe gemischt, und jeder Bewerber musste nach vorne und sich vorstellen: Name, Alter, Beruf, warum FB, wieso Air Berlin, Hobbys, Lebensumfeld, Stationierungswunsch (nur einer möglich). Am Ende werden noch zwei Filme gezeigt, Vor und Nachteile als FB und Fragen beantwortet.

Meiner Meinung nach ist wichtig das Ihr euch vorher schon sicher seid, daß Ihr diesen Beruf wirklich machen wollt. Seid natürlich und zeigt im Gespräch, daß Ihr euch sicher seid, es gibt absolut keinen Grund Panik zu haben - leichter geht es nicht!

Viel Glück!


Boeing 737-800 der Air BerlinHeute war der große Tag, an dem ich mein Vorstellungsgespräch bei der Air Berlin in Berlin hatte. Hatte Tage lang vorher Bauchschmerzen und war nervös! An alle die es noch vor sich haben: Keine Angst, super easy! Ich beschreibe einfach mal, wie es abgelaufen ist und gebe Euch noch ein paar Infos zum Englischtest, um auch Euch die Angst zu nehmen.

Also, hatte meinen Termin heute um 9.30 Uhr. War aber schon um 8.45 Uhr da, da mein Flieger schon so früh gelandet ist und ich keine Lust hatte, am Flughafen rumzuhängen. So dachten auch andere.
Wir saßen alle zusammen im Aufenthaltsraum und quatschen wild umher, das nahm mir schon einmal die erste Angst.

Um 9.30 Uhr wurden wir dann alle in einen Raum gerufen, wo unsere Namenskärtchen schon auf dem Tisch plaziert waren. Auf unserem Platz lag dann auch schon der Englischtest. Wir hatten 20 Minuten Zeit. Eine Aufsichtsperson saß vorne, die aber zweimal aus dem Raum ging und die Tür auch noch schloß! So konnten wir uns alle kurz untereinander helfen beim Test... Nach dem Test kamen dann zwei Personen hinein, weiss nicht mehr genau wie man die bezeichnet, auf jeden Fall die Leiterin für Flugbegleiterin und noch irgendein wichtiger Herr! Die stellten sich dann vor! Nacheinander mussten wir dann nach vorne und uns vorstellen:
- was wir schulisch gemacht haben nach der Grundschule
- beruflich
- wie wir darauf gekommen sind, uns bei Air Berlin zu bewerben
- welches unsere Wunschstation ist
- und ab wann wir die Schulung beginnen könnten

Dann wurde uns noch ein Film von AB gezeigt und danach die Vor und Nachteile einer Flugbegleiterin.

Nachteile:
- lange Arbeitszeiten, unregelmäßig
- Wochenend-Feiertagdienst
- Nachtarbeit
- 12-14 Stunden Tag
- Hotelübernachtungen, manchmal auch 5 Tage am Stück
- nur kurze Aufenthalte, also kaum Strand oder Stadtbesuche möglich
- Müdigkeit, Krankheit

Vorteile:
- Zweijahresvertrag
- 13. Gehalt
- Provisionen
- zweimal im Jahr darf man mit einer Begleitperson umsonst fliegen
- 126 Tage frei im Jahr + 33 Urlaubstage

Ich muß sagen, es war ein super Vorstellungsgespräch, ganz locker, es wurden auch viele Scherze gemacht und gelacht. Ihr braucht wirklich keine Angst haben!

Der Englischtest sah wie folgt aus: Man hat einen Text über alle 3 Flughäfen aus Berlin bekommen. Dazu gab es dann 4 Fragen. Man musste Vor und Nachteile einer Flugbegleiterin aufschreiben. Multiplechoice in Grammatik, und noch 3 Sätze übersetzten wie: "Wie geht es dir?", "Ich kann meinen Koffer nicht finden!", "Wird das Fluzeug pünklich landen!"

Alles ganz einfach!

Ich hoffe, ich konnte Euch helfen und Euch Eure Angst nehmen. Drücke Euch allen fest die Daumen!


Pushback eines Airbus A319 der Air Berlin


Vor zwei Wochen war ich bei einem Vorstellungsgespräch bei Air Berlin. Vielleicht kann ich jemanden helfen, der es noch vor sich hat... Also.. Du mußt Deine Anreise selbst bezahlen. Ich bin dorthin geflogen. Mein Flug hatte Verspätung, somit hatte ich, als ich in Berlin-Tegel ankam, noch zehn Minuten Zeit, um zum Air Berlin-Gebäude zu gelangen. Zu Fuß hätte man 15 Minuten gebraucht, also stieg ich schnell in ein Taxi und fuhr dorthin.


Nun war ich dort. Wir mußten erst alle in einem Warteraum Platz nehmen, danach wurden wir in einen Raum gebracht, wo wir einen Englisch-Test schreiben mußten. War nicht schwer, ich fand die Zeit bißchen knapp, aber im großen und ganzen war es machbar. Nach den 20 Minuten wurden wir in das nächte Zimmer gebracht. Dort haben sich erst die Leute von AB vorgestellt, danach waren wir dran. Sie haben unsre Lebensläufe vermischt und durch das Zufallsprinzip kamen wir nacheinander dran. Du mußtest mit dem Rücken zu den anderen stehen und mit dem Gesicht zu AB schauen. So nun standen wir da einzeln vorn. Du mußtest von dir erzählen und ein Tip, bloß nicht schüchtern sein. So offen, wie es nur geht und schön laut und deutlich reden. Freundlichkeit ist denen sehr wichtig. Sie sagten das kann man nicht lernen, entweder hat man es im Blut oder nicht.

Nach den Vorstellungen haben sie uns über AB erzählt: Wie hart dieser Beruf ist, man kann sagen, er hat den Beruf richtig schlecht geredet, wie er es uns ausreden wollte Natürlich wollte er es nicht, er wollte uns nur klar machen das es kein Zuckerlecken ist. Das ganze ging ca. 2 1/2 Stunden. Ich persönlich fand es interessant.

Wenn man das Vorstellungsgespräch gut überstanden hat, muß sich Montag zwischen 11.00 - 14.00 Uhr bei AB melden, und dann erfährt man ob man genommen worden ist oder nicht. Wenn man genommen wurde, darf man von seinem Flughafen in der Nähe einen Probearbeitstag machen. Du bist dann von morgens bis abends unterwegs - sie nennen ihn auch Abschreckungsflug. Wenn es Dir gefallen hat, und Du möchtest es wirklich machen, gehts zur sechswöchigen Schulung nach Berlin. Laut AB hat man in den sechs Wochen keine Zeit um in die Stadt zu fahren, aber das braucht man ja nicht. Schließlich ist man dort, um was zu lernen. Allerdings muss man die Schulung bzw. die Übernachtung selbst bezahlen: 17 Euro pro Tag. Finde ich persönlich schade von AB. Aber wenn man es wirklich machen möchte, nimmt man es in Kauf. Du wirst 1350 Euro verdienen, 10,5 tage im Monat frei (davon einmal im Monat drei zusammenhängende Tage), 30 Tage Urlaub.

Ich wünsche viel Glück bei den Bewerbungen.


Hinweis von flugbegleiter.net (Januar 2008): Das Assessment Center für die Tätigkeit als Flugbegleiter bei Air Berlin entspricht inhaltlich nach wie vor den obigen Berichten. Hinzugekommen ist eine Gesprächsrunde in englischer Sprache. Die Kosten für das Lehrgangshotel liegen derzeit bei 17 Euro / Nacht.


Diese Texte sind Eigentum des Autors.
Kopieren - auch auszugsweise - ist nur nach vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch flugbegleiter.net gestattet. Jede Zuwiderhandlung wird geahndet.

© 2017 flugbegleiter.net - Impressum siehe Menü - Copyright der Logobilder: Nummer 2 und 3: Austrian Airlines, Huber / Nummer 4: Condor Flugdienst. Alle Bilder werden unter der CreativeCommons License genutzt.

Please publish modules in offcanvas position.