Lehrgangsbericht von Nanila
Flugbegleiterlehrgang 1439 FRA NG


geschrieben am 16.04.2008

Der LG ist seit gestern offiziell vorbei, hier also eeendlich der versprochene Lehrgangsbericht- Internetbesuche haben sich während meiner Wochen im Wings-Hotel auf E-Mails checken beschränkt…

Also, am 06.02.08 bin ich angereist und hab mich abends gleich mit drei Leuten, die ich in der Crewlounge aufgetan habe, in der Bar getroffen.
Wir haben uns von Anfang an echt gut verstanden und beschlossen, am nächsten Tag erstmal zusammen mit dem Bus zum LG zu fahren. Am nächsten Morgen auf dem Weg zum Bus - soweit ich mich entsinne fährt der blöde Bus schon um 7:20, so dass wir um sicher zu gehen um 7:00 los sind- haben wir auch gleich noch jemanden aus dem Lehrgang kennengelernt…auch ein ganz Netter.
Endlich am LFTC angekommen war die Aufregung groß. Ersatzausweise bekommen- juhu, so weiß dann auch jeder auf den ersten Blick, dass wir neu sind. Lehrsaal gesucht und gewartet…Dann nette Begrüßung durch Teamleiter, Teampurser und die Trainer…dann Vorstellrunde, d.h. wir haben in Gruppen (Gruppenarbeit, gewöhnt Euch daran, aber kennt ihr ja auch schon vom AC) am Flipchart (wird Euch im LG noch öfters begegnen) kurz aufgeschrieben wie wir heißen, was wir soweit gemacht haben,…ne lustige Angelegenheit…Dann haben wir eine kleine LFTC-Begehung gemacht- Halle mit den Simulatoren, Attrappen,…und dann sind wir zum Photoshooting- leider haben wir auf dem Weg dorthin einige verloren bzw sie waren noch schnell auf Toilette, so dass wir das Photo am nächsten Tag nochmals machen mussten (war echt keinem aufgefallen, dass welche fehlen…).
Dann das Highlight des ersten Tages: die Flugzeugbegehung bei strahlendem Sonnenschein…war wirklich toll…da sieht man dann echt einiges, was man als Pax natürlich gar nicht mitbekommt….

Am zweiten Tag ist dann auch viel theoretisches bzw organisatorisches erklärt worden…es gab aber auch schon ein erstes (so gefürchtetes/beliebtes) Rollenspiel je Gruppe…wenn man dann so mitten im Lehrsaal vor allen steht…war ein Riesenspaß! Eine Teilnehmerin kam an diesem Tag übrigens schon nicht mehr….zum sonstigen Verschleiß später mehr…Dann war auch schon WE…

Bevor ich es vergesse. Ab dem zweiten Tag sind wir fünf dann mit dem Auto gekommen- jeder hat seinen Anteil fürs Benzin bezahlt und für den Parkplatz in der Tiefgarage…am Ende hat jeder 30€ bezahlt. Lohnt sich echt, weil man nicht so früh raus muss, flexibler ist,…

In der zweiten Woche haben wir dann die Uniform anprobiert und bestellt, gelernt wie man die Haare machen kann/darf, wie man sich am besten schminkt, wie man die Halstücher bzw Krawatten bindet,…nochmal die 747 besichtigt (das war natürlich immer so ein Highlight…), dieses Mal hatten wir, soweit ich mich erinnere, ein Arbeitsblatt, d.h. wir mussten/durften auch mal anfassen.
Weiter gabs dann noch die erste Serviceübung und wir haben gelernt, wie man Passagierbriefing macht. Zwischendurch gibt es natürlich immer etwas theoretischere Einheiten im Lehrsaal, die aber von unseren Trainerinnen immer toll rübergebracht wurden.
Dann kam am Ende der Woche schon die erste Standortbestimmung, wo alle natürlich auch ziemlich aufgeregt waren vor…aber am Ende war es bei allen gut. Von der einen Trainerin mussten wir uns dann schweren Herzens (denn sie war wirklich toll!!!) verabschieden, da sie Urlaub hatte….

In der dritten Woche erwarteten uns dann zwei Tage CRM - worüber ich ja, wie ihr schon wisst, leider nichts groß erzählen darf- und Emergency Training.
Nur noch soviel zu CRM: Teilweise etwas langatmig aber ansonsten sehr interessant und durchaus sinnvoll.
Ja und dann fing Emergency Training an, welches bei uns unter folgendem Motto stand: Let the chaos begin :-)

IM NACHHINEIN war Emergency abgesehen von dem Ernst der Sache super lustig, aber währenddessen war uns nicht so richtig nach Lachen zumute…Kommandos lernen (man hat uns glaube ich durchs ganze Wings brüllen hören), wissen, wo sich an Bord welcher Notausrüstungsgegenstand befindet, wann man wie evakuiert,…..und dann die Praktischen Einheiten an jedem Nachmittag im Simulator….
In den Simulatoren war es unglaublich drückend während der Übungen und irgendwie ist jeden Tag irgendwem anders schlecht geworden.
An einem Tag hat es dann auch eine Teilnehmerin komplett umgehauen…Schuld war aber denke ich nicht nur die drückende Luft, sondern auch die Panik an die Reihe zu kommen und alles falsch zu machen…Bei mir lief es eigentlich gut, es wäre keiner gestorben, wäre es echt gewesen, aber bei einigen sah es auch anders aus.
Soweit ich weiß hatten drei Leute auch ein Gespräch mit unserer Trainerin- ohne Vorwarnung fliegt keiner raus. Letztendlich ist dann auch eine rausgeflogen, am vorletzten Tag. Sie hatte zwei bis drei Gespräche vorher und ihre Übungen waren katastrophal. Sie ist eine ganz liebe, aber die Entscheidung der Trainerin war absolut nachvollziehbar und gerechtfertigt. Jetzt keine Panik, es fliegen nicht oft Leute raus. Vor dem theoretischen Test braucht keiner Angst zu haben, den schafft Ihr locker- einfach während des Unterrichts zuhören und außerdem bekommt ihr ihn ja quasi vorher schon, wie in der Fahrschule.
Was die praktischen Übungen angeht: Die Kommandos müssen sitzen, sprich Ihr solltet wissen, wann Ihr welche Kommandos ruft. Sie müssen - bis auf das Grundkommando- aber nicht im genauen Wortlaut kommen. Wichtiger ist zu wissen, wann Ihr wie handeln dürft bzw müsst….
Und selbst wenn Ihr mal ein Gespräch mit der Trainerin habt…keine Sorge, die beiden bei uns haben es ja auch geschafft...In meinem zweiten Briefing(zu den Einweisungsflügen dann auch unten nochmal) ging dann auch gleich eine Emergency-Frage an mich und ich hab unserer Trainerin keine Schande gemacht. ;)

Was ich ganz vergessen habe: Irgendwann vor Emergency haben wir drei Neue aus einem anderen Kurs dazubekommen….am Ende des Lehrgangs haben sie dafür gesorgt, dass wir doch mit exakt so vielen Leuten abgeschlossen haben wie wir angefangen haben. Ihr habt mitgezählt, zwei sind schon weg, einer wird noch gehen.

In der fünften Woche dann wieder Theorie (zB wie man einen Einsatzplan liest), Serviceübungen, Teilnahme an einem Originalbriefing und Abholung der Uniform.

In der sechsten Woche dann Montags noch eine Serviceübung und die zweite Standortbestimmung.
War auch alles super…Dann wieder CRM und dann zwei Tage Erste Hilfe. Am Ende von EH gibt es dann auch nen kleinen Test, aber auch der ist locker machbar!
Dann gabs nochmal CRM, dann Konsulatsbesuch und Gelbfieberimpfung (haben auch alle überlebt ;) ) und dann wieder Service….An dieser Stelle musste uns denn leider ein weiterer LG-Kollege verlassen, da es mit der ZUP nicht geklappt hat...

Und dann war auch schon die letzte Woche da!!! Die Uniformwoche, endlich in Uniform…war auch ein tolles Gefühl!! Dann noch der Abschlusstest, den auch alle geschafft haben…immer schön aufpassen, auch auf die netten Hinweise der Trainer, dann klappt das schon…Und dann war auch schon Abschlussfeier mit den Lieben…

Freut Euch auf die Lehrgangszeit!!! Ich fand sie toll, vermisse sie sogar auch wenn es auf Strecke total spannend ist...Ich fand unsere Leute (mit kleineren Abstrichen- was mir auch geradezu deutlich gemacht werden musste, denn es war mir nicht bewusst) toll, ich fand unsere Trainer toll,…es war echt ne schöne Zeit…An dieser Stelle auch mal ganz liebe Grüße und vielen Dank an alle Trainer und natürlich meine liebgewonnenen LG-Kollegen/Freunde...

Seit gestern ist der LG auch offiziell vorbei, denn wir haben gestern unsere Arbeitsverträge unterschrieben(juhu!!) und die Flugspange bekommen…

Teil des Lehrgangs waren ja auch noch die Einweisungsflüge, von denen ich Euch jetzt auch noch schnell berichten werde.

Mein erster ging nach JNB( für mich als totaler Südafrika-Fan natürlich eine super Überraschung!!). Hatten auf dem Hinflug 120 Italiener (Gruppenreise oder so) in der Eco, die sehr nett waren…Unser Purser war super und hat uns beiden Neuen mit Rat zur Seite gestanden. Überhaupt waren alle sehr verständnisvoll, hilfsbereit und gar nicht genervt von uns.
Mit der Checkliste hat es natürlich etwas länger gedauert, auch wussten wir zwischendrin immer mal nicht was wir als nächstes tun sollen oder wo wir was finden, aber das wird mit der Zeit natürlich immer besser…
In meiner Pause dann das erste Mal im Crewrest hab ich tatsächlich geschlafen- war ja auch ein Nachtflug und die ganze Aufregung vorm Briefing usw macht einen ja auch müde…Servicetechnisch gesehen lief alles super, hab auch direkt ein Kompliment dafür von einem älteren Paar bekommen, was mich gerade weil es der erste Flug war besonders gefreut hat….In JNB gelandet dann geschlossen als Crew zum Bus durch den Flughafen zu laufen war irgendwie auch ein tolles Gefühl- hört sich vielleicht blöd an oder vielleicht wisst Ihr auch gar nicht was ich meine, aber ich wette spätestens nach Eurem ersten Flug wisst ihr es dann bestimmt.
Layover in JNB war erwartungsgemäß auch toll, haben eine Tour in ein Reservat gemacht- für mich zwar nicht das erste Mal, aber immer wieder traumhaft schön…Rückflug war auch gut- abgesehen davon, dass mir schon nach dem Aperitif der Whiskey ausgegangen war…ja, doppelter Whiskey war sehr beliebt…
Dann natürlich noch das „herzliche Willkommen“ von der Crew nach der Landung…ihr werdet es erleben. ;) Also, der erste Flug war genial!!! Die Crew war super lieb und die Passagiere sehr zufrieden- hatte sogar ein paar Tage später einen positiven Fluggastkommentar im Postfach. :D

Der zweite Einweisungsflug ging nach Peking, ein Abholer und dieses Mal für mich in der C/CL…Crew war auch sehr lieb, Service in der C/CL hat auch sehr viel Spaß gemacht und ich kann nix groß spannendes berichten.
Was allerdings spannend war war der Landeanflug, denn als ich Peking immer so näher kommen sah sind wir auf einmal durchgestartet!! Kurz darauf ne Ansage aus dem Cockpit…irgendwas mit dem Hauptfahrwerk…lustig nur, dass man mich schon im Briefing gefragt hat was ich an der 3er Tür machen, wenn wir ohne Hauptfahrwerk landen…bin ich also erstmal ganz ruhig geblieben und im Kopf alles durchgegangen …Aber wir sind dann ohne Probleme gelandet…
Peking bietet, da jetzt ja Abholer, eigentlich nur Shopping und Essen…und was Fakes kaufen angeht (kann man da auch was anderes als Fakes kaufen?!?)
…naja…Nach dem Abendessen schnell ins Bett und dann um 7:15 schon wieder Pickup…Highlight auf dem Rückflug in der C/CL war dann, als mir ein Gast einen positiven Fluggastkommentar für unseren Service gegeben hat…so was ist natürlich immer das Schönste bei einem Flug…hab ich mich mal wieder wie ein kleines Kind drüber gefreut…

Also, zwei Einweisungsflüge, zwei super Erfahrungen und immer liebe Crews und nette Paxe…fühle mich in meinem neuen Job sehr wohl und wünsche allen, die LG,…noch vor sich haben eine genauso schöne Zeit!!!

Liebe Grüße


Diese Texte sind Eigentum des Autors.
Kopieren - auch auszugsweise - ist nur nach vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch flugbegleiter.net gestattet. Jede Zuwiderhandlung wird geahndet.

 

© 2017 flugbegleiter.net - Impressum siehe Menü - Copyright der Logobilder: Nummer 2 und 3: Austrian Airlines, Huber / Nummer 4: Condor Flugdienst. Alle Bilder werden unter der CreativeCommons License genutzt.

Please publish modules in offcanvas position.