Lehrgangstagebuch von Jessi83, die vor kurzem den LH-Lehrgang 1416 FRA ND erfolgreich absolviert hat:



geschrieben am 15 Nov 2007 23:00


Also, am Dienstag, dem 30.10.2007 haben 20 Personen (davon 3 Männer) den FBL 1416 FRA ND im LFTC angetreten. Pünktlich morgens um 8:30h waren alle da und dann ging es auch schon los.
Zuerst stellten sich unserer Trainer vor (zwei sehr nette Männer) und zwei Mitglieder vom Teamtisch FRA ND - auch sehr nett.
Dann kam zunächst die obligatorische Vorstellungsrunde - allerdings wurden wir aufgefordert etwas zu unserer Person auf einem Flip-Chart zu malen (immer in 4-er Gruppen). Es war sehr lustig und interessant!

Was genau danach kam, weiß ich nicht mehr, allerdings kann ich mich gut dran erinnern, das am 1. Tag einen Flugzeugbegehung stattfand - unser zukünftiger Arbeitsplatz B 747-400 wurde bestaunt. Der erste Tag ging sehr schnell rum und schwupps - Tag Nummer 2 & 3 vergingen auch wie im Fluge: es wurden viele organisatorische Dinge besprochen und schließlich wurden wir am 3. Tag auf Uniformanprobe und Schmink-/Stylingtag vorbereitet.

Freitags war es dann endlich so weit: der Kurs wurde in 2 Gruppen aufgeteilt, je nachdem hatte man Schminkkurs & CBT am Vormittag und im Laufe des Nachmittags Uniformanprobe in der Pillbox - oder anders herum. Das Schminken/Frisieren war sehr hilfreich: es wurden viele gute Tipps gegeben und es wurde nicht zuviel verändert, was z.B. Lidschatten oder so angeht. Es fand also keine komplette Typänderung statt, denn man soll sich ja wohlfühlen und ein Make-Up soll ja immer die Vorzüge unterstreichen und nicht "maskieren". Sogar aus meinen 3 Haaren wurde eine flugtaugliche Frisur gezaubert - und ab Montag sollten wir dann "Faces in Flight" kommen - daran haben sich auch alle gehalten.
Die Uniformanprobe war spannend: zum ersten Mal durfte man in die LH-Uniform schlüpfen. Sehr klassich - schick und elegant. Übrigens: setzt unbedingt die "Pillbox" auf! Fast alles Mädels haben sie genommen .

Tja, ab Montag kamen wir dann mit Faces in Flight und es ging dann richtig los: wir stiegen in die Serviceabläufe so richtig ein.
Auf dem Stundenplan stand u.a. Getränkekunde, Aufbau Getränkewagen usw. - und es ging dann auch in denn folgendenn 3 Tagen jeden Tag auf die Atrappe zur Serviceübung. Man ist anfangs sehr nervös - es gibt kleine Rollenspiele - es ist sehr interessant und spannend - aber es macht viel viel Spaß! Vor allem wird man langsam immer sicherer. Auch kommen zwischendurch immer mal wieder "CBT" Abschnitte und eine weitere Flugzeugbegehung mit Abarbeiten eines Arbeitsblattes, damit wir den Flieger (bestimmte Bereiche) besser kennenlernen.
Dann folgten 2 Tage "CRM" - dazu darf ich Euch leider nichts erzählen. Nur soviel: interessant und man lernt was für's Leben!

Seit dem 12.11. sind wir im Emergency-Training. Jeden Tag sind wir für ca. 2 Std. auf dem Simulator und üben das theoretisch gelernte in Praxisnahen Übungen. Ich kann Euch sagen: es ist viel zu lernen - aber es ist super interessant und man kann das Gelernte auch gleich trainieren! Freut Euch auf den Simulator! Es ist der Wahnsinn - unser Kurs ist begeistert vom Emergency und man merkt auch, das das tägliche Üben hilft! Man macht Fortschritte. Wir haben einen super Trainer und er erklärt uns alles, was wir wissen wollen.
Am nächsten Mittwoch erfolgt dann die "Wasserübung" und der schriftliche Test....

Bis bald und einen guten Start allen LG-Startern wünscht Euch
Jessi


geschrieben am 16 Nov 2007 21:15

So, endlich Wochenende!

Heute stand im Emergency das Thema Feuer auf dem Stundenplan - und darum drehte sich auch der komplette Tag heute. Nach Rücksprache mit meinen Kurskollegen (alle gaben ihr OK) seht ihr hier ein Bild vom Lehrgang 1416 in der Simulatorhalle:

Lufthansa Lehrgang Nr. 1416 in der Simulator-Halle


Sonst gibt es heute nicht viel zu berichten. Nach der Theorie ghing es dann in die Praxis und wir haben Feuer gelöscht, das Megafon ausprobiert, und auf dem Simulator verschiedene Situationen geübt.
Übrigens: die Rutsche ist überhaupt nicht schlimm! Man braucht wirklich keine Angst davor zu haben! Es macht richtig viel Spaß - allerdings bekommt man in den Trainingssituationen auf dem Simulator oft schweissnasse Hände und dder Adrenalinspiegel steigt - man ist sich bewusst, das solche Situationen gefährlich sind - und man hofft, das einem sowas NIE passiert.
Aber wie wir gelernt haben: die meisten Unfälle passieren völlig unvorhergesehen und dann muss es klappen wie am Schnürchen. Denn die einzigen Übungssituationen sind im Simulator - möge es NIE einer von uns anzuwenden brauchen!!!!! Deswegen: es macht Spaß auf dem Simulator - aber man macht das doch mit einem gewissen ernst - die Lage ist einem durchaus bewusst. Zumal es zu einem Ditching gewisse "Hilfen" gibt - aber was man im Endeffekt draus macht, wenn dieser Fall mal eintrifft....???

Auch wurden wir drauf aufmerksam gemacht, das im Briefing i.d.R. der Purser oder auch der Cpt. das Recht hat, die FB's nach ihren Emergencykenntnissen zu fragen. Also: immer mal wieder anschauen!! Ihr lernt das nicht nur für Euch - in einer Notsituation seit ihr für das Wohl der Passagiere verantwortlich - und natürlich auch für euer eigenes Wohl! Also in diesem Sinne: ALWAYS HAPPY LANDINGS!!!!

Nach einer spannenden und ereignisreichen Woche wurden wir dann ins Wochenende entlassen! Wir haben wirklich einen tollen Trainer, der geduldig alle Fragen beantwortet, gut erklären kann - das ist viel Wert!!!


geschrieben am 20 Nov 2007 19:56
Heute nur ganz kurz das Wichtigeste des Tages

Morgen wird der Test geschrieben - wer ihn nicht besteht hat ausgeträumt und muss die Ausbildung abbrechen - deswegen bin ich auch nicht lange on sondern lerne gleich noch ne Runde.

Heute waren wir auf dem Simulator (wie jeden Tag) und haben das frisch gelernte angewendet. Den Vormittag haben wir mit einer Flugzeugbesichtigung verbracht und inspizieren der Notausrüstungsgegenstände sowie abarbeiten der Checklisten.
War sehr interessant und unser neuer Arbeitsplatz wird uns immer mehr vertraut gemacht.

So...in diesem Sinne....ich geh dann mal lernen.
Melde mich erst am Donnerstag abend wieder, da ich morgen abend im Hotel übernachten werde, da es recht spät werden wird morgen mit dem Training - bis ca. 20h.


geschrieben am 22 Nov 2007 19:22

ALLE HABEN EMERGENCY BESTANDEN!!!!!
Nehmt es bitte nicht auf die leichte Schulter und geht mit einem gewissen Ernst an die Sache ran. Es macht echt Spaß - ist aber auch sehr anstregend.
Seit heute haben wir 2 neue Trainer. Morgen geht es dann seit langem mal wieder in eine Service Übung....Wir haben bestimmt schon wieder alles vergessen Naja....Übung macht ja den Meister


geschrieben am 02 Dez 2007 13:24

Hallo ihr Lieben!

Die letzte Woche war recht turbulent - ich hatte keine Zeit mich hier zu melden.

Also....wir sind nach dem Emergencytraining wieder voll in die Serviceübungen eingestiegen. Der erste große Serviceblock wurde am Stück in der Atrappe geübt, Dienstplanlesen wurde geübt, viele viele Informationen zum Visum & Co - das absolute Highlight war aber das abholen der Uniform!

Nehmt unbedingt einen großen Koffer mit, wenn ihr sie abholt!!! Ich hatte meinen großen dabei und habe ihn kaum zubekommen!

Manche Sachen mussten jedoch geändert werden und diese kann ich dann morgen abholen.

Nächste Woche erwartet uns ein Mix aus erster Hilfe, CRM (was das ist erfahrt ihr im LG) und am Freitag ist dann Konsulatsbesuch und Gelbfieberimpfung dran.

Übernächste Woche beginnen dann schon unserer Uniformtage. Wir lernen dann noch den Buisenessclassservice kennen (und üben natürlich auch!) und am 17.12. haben wir unsere Abschlussserviceübung mit Gästen im LFTC. Die Zeit vergeht wie im Fluge -

und dann geht es los: 18.12. - 20.12. MIA und 25.12. - 28.12. MEX.

Am 4.1. ist dann unser Areatag wo wir dann auch unsere Flugspange erhalten werden.

Und dann sind wir fertig und sind "flügge" :D


geschrieben am 05 Dez 2007 22:11

So, da bin ich mal wieder. Diese Woche stand/bzw. steht ganz im Zeichen der Ersten Hilfe (2 Tage), CRM (2 Tage) und am Freitag geht es dann auf das Konsulat zum Visum beantragen.

Erste Hilfe - im Prinzip lässt sich das ganz kurz beschreiben: ähnlich wie der Kurs zum Führerschein, allerdings in Fallbeispielen auf das Fliegerdasein bezogen (es wird auch in den Service Mockup's geübt) und in manchen Sachen etwas ausführlicher. Am Ende gibt es eine schriftliche Lernkontrolle - multiple choice und es kommt nichts dran, was nicht auch besprochen wurde. Genau zuhören im Unterricht, die CBT Programme gewissenhaft bearbeiten und dann schafft man das locker!

CRM hatten wir heute auch - wie bereits erwähnt . Zu dem Thema CRM wurden wir gebeten nichts über die Inhalte zu veröffentlichen. Diese Abkürzung steht für "Crew ressource Management" und was das alles beinhaltet, wird Euch während dem LG erzählt. Es macht aber Spaß und ist sehr interessant!!!

Den Visumsantrag habe ich heute ausgefüllt und bin somit bereit für das Konsulat - um 7h müssen wir da sein - und danach ist dann noch Gelbfieberimpfung. Und dann: WOCHENENDE!

Nächste Woche wird dann das Businessclass Produkt durchgenommen und ab Dienstag sind Uniformtage - am 14.12. haben wir unseren schriftlichen Abschlusstest und am 17.12. ist dann die große Abschlussserviceübung mit Gästen und dann geht es auf die Einweisungsflüge! Die Zeit rennt nur so!


geschrieben am 13 Dez 2007 22:40

So, ihr lieben - heute hatten wir unsere große Businessclass Abschlussserviceübung - morgen schreiben wir dann den Test *zitter* und dann genießen wir das Wochenende, bevor dann am Montag die Übung mit unsereren Gästen stattfinden wird.



geschrieben am 24 Dez 2007 22:39

So, ihr lieben - ich habe schon ein ganz schlechtes Gewissen, weil ich in letzter Zeit so selten online war.....*schäm* Ich hatte viel zu tun - unter anderem habe ich meinen ersten Einweisungsflug absolviert: FRA - MIA - FRA. Es war total schön, ich habe jede Sekunde genossen. Die Crew war superlieb und hat sich goldig um mich gekümmert! Morgen geht es nach MEX - ich bin schon ganz gespannt - werde auch jetzt gleich ins Bett gehen, damit ich für 12:30h Flug morgen gerüstet bin. Ich melde mich, wenn ich wieder da bin - versprochen!!! Und dann mit Bildern usw.
Ich wünsche Euch allen ruhige und besinnliche Weihnachten!!!!

Alles Liebe

Jessi
 

geschrieben am 22 Jan 2008 13:30
 
Hier nun der Bericht vom 2. Einweisungsflug: FRA - MEX - FRA vom 25.12. - 28.12.2007

Nachdem ich einen etwas stressigen Heiligabend mit Kofferpacken und Geschenke einpacken verbracht habe , habe ich mich schon sehr auf meinen MEX Umlauf gefreut. Das mit dem Kofferpacken wird langsam :D Aber ich habe nach wie vor das dumpfe Gefühl ich packe viel zu viel Zeug ein - aber naja...
So, also dann war ich pünktlich um 12:10h am 25.12. zum Briefing. Wie immer loggt man sich voher am FBT ein, zieht sich seine Unterlagen, schaut in sein Postfach...kurzum: man macht seine Flugvorbereitung. Im Briefing dann angekommen war ich mindestens genauso aufgeregt wie beim ersten Flug und war froh, das mir von Seiten der Kollegen jede Angst wieder einmal genommen wurde. Nachdem die servicerelevanten Dinge besprochen waren kam das Cockpit dazu und unser Cpt. hatte eine kleine Überraschung für jeden von uns: er hatte für jedes Crewmitglied eine Tasche und einen Schokonikolaus dabei - sehr sehr nett! Dann gab uns das Cockpit eine kurze Info bezüglich der Flugroute und der Wetterlage und schon war das Briefing beendet und wir gingen in Richtung Crewbus.
Zunächst also labelte ich meinen Koffer, ging durch die Sicherheits- und Passkontrolle und da stand auch schon unser Crewbus zur Abfahrt bereit. Am Flugzeug angekommen stellten wir unser Gepäck ab und ginggen mit Handgepäck an Bord wo ich mich dann auch direkt daran machte meine Checkliste abzuarbeiten. Da es mein 2. Einweisungsflug war arbeitete ich in der Businessclass auf 3 R. Nachdem alle Punkte abgearbeitet waren (ich habe etwas länger gebraucht) kame auch schon die ersten Gäste an Bord und als die Mehrheit der Gäste saß fingen wir mit dem Welcome Drink an. Zeitschriften wurden ausgeteilt, Garderobe aufgehängt, beim verstauen vom handgepäck gaben wir Hilfestellung und schon rollte unser Flieger los Richtung Startbahn. Es folgten das Passagierbriefung und die anschließende Kontrolle von uns und dann habe ich mich auch auf meinen Platz begeben und habe mir mein "30 second review" durch den Kopf gehen lassen.

Nach erreichen unserer Reiseflughöhe ging es dann an den Service. Als Position 3 R habe ich das Essen gereicht. Es ging eigentlich ganz gut - naja, ein paarmal habe ich vergessen den Brotkorb zu reichen oder die Plastikcloches abzunehmen ?( - aber dann lief es gut :) Die Passagiere waren sehr nett, wir hatten viele Angehörige von Mitarbeitern an Bord. Es war ein sher ruhiger Flug und nach gut 2 Std. Pause im Crewrest (ich kann da irgendwie immer noch nicht schlafen) kam der 2. Service und dann landeten wir auch schon in MEX. Nach ca. 45 Min. mit dem Bus kamen wir dann auch ziemlich erschöpft im Hotel an - dann ging es an die Zimmerverteilung. Mit ein paar Kollegen habe ich mich dann noch an der Hotelbar getroffen und dann sind wir noch auf einen Drink ins "W" gegangen. Gegen 0:00h Ortszeit waren wir dann alles so müde, das wir einfach ins Bett gefallen sind.

Am nächsten Morgen habe ich mich mit 2 Kollginnen zum Frühstück verabredet und wir waren in einem schnukligen kleinen Restaurant mit angrenzendem Buchladen - es war eine tolle Atmosphäre und das Essen einfach lecker! Ich habe das Bohnenmus für mich entdeckt :) Frisch gestärkt ging es dann bei strahlendem Sonnenschein an die Pyramiden von Theotihuacan - wir wurden von unserem Taxifahrer herumgeführt und er wusste bahezu alles über die imposanten Bauwerke. Nach 5 Stunden waren wir ziemlich kaputt und fuhren wieder ins Hotel zurück. Kaum dort angekommen machten wir uns zum Weihnachtsessen fertig. Es gab ein 5 Gänge Menue was wirklich hervorragend war und dann ging die komplette Crew in die Cantina - dort traf ich dann zu später Stunde eine Kurskollegin von mir die an dem Abend angekommen war.
 
Für uns ging es am nächsten Tag ja leider schon zurück in heimische Gefilde - jedoch nicht ohne die Stadt per U-Bahn entdeckt zu haben. Also zogen wir zu zweit los um MEX zu entdecken. Schließlich sind wir auch am Zocalo angekommen - dort ist eine riesige Eisbahn aufgebaut und die Mexicaner stehen teilweise bis zu 4 Std. an um Eislaufen zu können...Wir waren Frühstücken und haben die Cathedrale am Zocalo besichtigt und sind dann weiter in die Zona Rosa gefahren wo wir ein wenig eingekauft haben. Gegen 14h waren wir dann wieder im Hotel und haben uns nochmal auf's Ohr gelegt, da erst um 17:15h pick-up sein sollte - der wurde dann noch eine Std. nach hinten verschoben. Gut ausgeruht erschienen wir dann zum Flug und da unser Flug fast leer war (7/30/155) flogen 2 Kollegen DH zurück.
 
Ich wechselte auf 1L und war nun also für die Getränke zuständig. Der Service verlief unproblematisch und ging superschnell vorbei und wir haben es sogar geschafft pünktlich in FRA zu landen - trotz einer Std. Verspätung. Es war ein toller Umlauf mit einer supernetten Crew! MEX ist eine tolle und interessante Stadt - aber leider auch eine Stadt mit vielen, vielen Problemen -als wir zu den Pyramiden gefahren sind habenwir die Armenviertel sehen können. Das kann man sich nicht vorstellen wenn man es nicht slebst gesehen hat. Und auch wenn wir viel an unseren Lebensumständen herummeckern oder allgemein unzufrieden sind: wenn man soetwas sieht, dann weiß man erst, wie gut wir es eigentlich haben!

In diesem Sinne...allzeit schöne Umläufe und always happy landings...

Euer *
 

geschrieben am 12 Mrz 2008 13:14
 
So, ihr lieben, nach laaanger Zeit und einigen Flügen später melde ich mich mal wieder hier zu Wort :)
 
Mittlerweile habe ich meinen 6. Umlauf (ohne die 2 Einweisungsflüge) absolviert und ich muss sagen, ich fühle mich echt wohl auf dem Jumbo! Auch wenn ich im LG zwischendurch mal gedacht habe: "Mensch, Du kannst dir nie merken wie du wann in welche Richtung laufen musst" oder "oh je...die Servicekomponenten wirst Du dir nie merken können...!"
 
Das hat sich nicht bewahrheitet! Die Kollegen waren bisher immer sehr hilfsbereit und man muss sich echt einfach auch durchfragen. Ich war von den 6 Umläufen 1x in der C/CL, ansonsten bin ich immer gependelt von 5R zu 4R. So hat jeder eben seine Lieblingsposition (und ich habe 4R für mich entdeckt!). Auch das Checklisten abhaken geht schon etwas schneller (aber genauso gründlich wie am Anfang!!!) so das ich nun auch schonmal Zeit habe Kopfhörer auszustecken oder Pots aufzubauen.
 
Die Passagiere sind größtenteils nett - ein paar komische hat man immer dabei - egal in welchem Job man auf der Welt arbeitet! Die Layover sind toll! Meistens findet man eine(n) Kollegin/-en der was mit unternehmen möchte. So war ich in GRU bereits am Strand & Wildwasserraften, in MEX an den Pyramiden, in EZE auf schönen Märkten und in schönen Stadtvierteln - und immer sehr gut essen!!!! Ab und zu habe ich in den Layovern LG's Kolleginnen und Kollegen getroffen (so in GRU und MEX)...war immer lustig!

Mittlerweile war ich dann auch schon das erste mal erkältet, so dass ich einen Umlauf absagen musste - aber auch das war nicht schlimm, denn krank zu fliegen macht definitiv keinen Spaß und ist nicht gut für die Ohren! Und wir wollen ja so lange wie möglich fliegen, gelle :)

Nächste Woche geht es dann das erste mal in ein Ziel wo ich noch nie war: IAD (Washington) - ich bin schon ganz gespannt! Über Ostern geht es dann nach MEX und dann wird schon der Aprilplan mit Spannung erwartet!
Ende April hat unser Kurs dann die Umschulung auf unser Kurzstreckenmuster, die B 737. Und dann lernen wir Europa kennen!!!!

Liebe Grüße und always happy landings!
 

geschrieben am 24 Apr 2008 11:14
 
Das Fliegen gefällt mir sehr gut - ich habe viele tolle und aufregende Ziele schon angeflogen und durfte diesen Monat auch das erste Mal out of Area fliegen. So konnte ich Dubai, Shanghai, Chicago und New York City entdecken :)

In der Probezeit wird jeder 3. Umlauf schriftlich bewertet und man muss sein Probezeitheft schön ordentlich führen.

Am kommenden Montag geht es dann wieder mal ins LFTC: die Umschulung auf den "Bobby", die B 737 erwartet mich und meinen Kurs. Und dann geht es endlich auf Kurzstrecke - ich habe schon so viel schönes vom Bobby gehört und bin schon sehr gespannt! Von der Umschulung werde ich Euch hier dann kommende Woche mehr berichten können!

Wenn ich meinem Vorab-Plan glauben darf, dann fliegen wir direkt gemischt - was ich sehr schön finde! Ich habe für Mai eine 4 TT, zweimal eine TT und 2 Langstrecken drin stehen - und hoffe, dass sich das nicht mehr ändert...

Übrigens...da so sehr viel geschult wird, sind wir schon nicht mehr die letzten auf der Crewliste :) Kaum geflogen und doch schon ein kleines bißchen Seniorität :) Ich konnto schon häufig "auswählen" zwischen 3 R oder L :) Aber egal :)

Ich habe mich auf dem letzten Umlauf (mein 12.) als 4 LA (Galleymaus) versucht - und ich muss sagen, es hat toll geklappt für das erste mal! Es war ein Shanghai-Flug mit etwas anderem Service als ich ihn bisher von ND-Strecken her kannte.
 
Man muss echt keine Angst vor dieser Arbeitsposition haben! Der Rückflug lief besser als der Hinflug - aber da konnte ich schon Anregungen der Crew umsetzten und es lief nach meinem Gefühl etwas runder als auf dem Hinflug. Die Crew war auch ganz toll! Es war eine Teamline mit der ich schon vorher in DXB war und die beiden Purseretten haben mich toll unterstützt und mir diese Position auch gegeben - allerdings mit der Prämisse, dass ich mich eben anhand des CSM etc. gut vorbereite. Es ist Learning by doing - und so schwer ist es wirklich nicht! Jetzt habe ich keine Angst mehr davor, wenn ich es mal wieder machen muss, da ich weiß, was mich erwartet :)

Liebste Grüße und bis spätestens nächste Woche von der Umschulung!!!
 
 

Diese Texte sind Eigentum des Autors.
Kopieren - auch auszugsweise - ist nur nach vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch flugbegleiter.net gestattet. Jede Zuwiderhandlung wird geahndet.

© 2017 flugbegleiter.net - Impressum siehe Menü - Copyright der Logobilder: Nummer 2 und 3: Austrian Airlines, Huber / Nummer 4: Condor Flugdienst. Alle Bilder werden unter der CreativeCommons License genutzt.

Please publish modules in offcanvas position.